Katzen vertreiben

Katzen vertreibenKatzen vertreiben – die besten Tipps und Tricks um Katzen aus dem Garten zu verbannen. Was wirkt wirklich gegen Katzen?

Katzen vertreiben ist für viele Gartenbesitzer und Balkonbesitzer (besonders im Erdgeschoss) ein grosses Problem. Katzen hinterlassen ihr Geschäft mit Vorliebe auf frisch hergerichteten Beeten. Genauso ärgerlich ist Katzenkot auf dem Rasen, im Sandkasten oder der Terrasse. Um Katzen erfolgreich aus dem Garten zu vertreiben ist es wichtig, sich mit dem Verhalten von Katzen zu befassen.

Verhalten von Katzen verstehen

Will man Katzen vertreiben, und zwar nachhaltig, gilt es das Verhalten der Katzen zu verstehen. Katzen sind meist Einzelgänger. Ihr Verhalten ist geprägt von der Wildkatze, von der sie abstammt. Die Wildkatze hat ein eigenes Revier, dass sie gegen Artgenossen und andere Fresskonkurrenz verteidigt. Die Reviergröße richtet sich nach dem Nahrungsangebot, das ihr das Revier bietet.

Auch unsere Katzen stecken sich ihr Revier ab. Die Reviergröße richtet sich aber nicht mehr nach dem Nahrungsangebot, da die meisten Katzen zuhause versorgt, zum Teil überversorgt, werden. Vielmehr richtet sich die Reviergröße nach der Anzahl anderer Katzen, die ebenfalls ihr Revier beanspruchen und auch nach den örtlichen Gegebenheiten. Die Futterversorgung als Hauptgrund zur Verteidigung ihres Revieres zwingt also unsere Katzen nicht mehr dazu auf „ihr“ Revier zu bestehen.

Es ist durchaus möglich das Verhalten von domestizierten Hauskatzen zu verändern und Katzen aus dem eigenen Garten zu vertreiben.
Um Katzen erfolgreich zu vertreiben gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Jeder hat vermutlich schon Hausmittel zum Katzen vertreiben wie Nelken oder Kaffeesatz ausprobiert und gemerkt, dass der Erfolg wohl eher mäßig ist und die Anwendung dagegen sehr aufwendig. Wasser und Ultraschall sind zum Katzen vertreiben dagegen sehr effektiv.

Katzen vertreiben: so gehts’s

Katzen vertreiben funktioniert nur wenn es geschafft wird die Katze daran zu gewöhnen, dass ein bestimmtes Gebiet für sie tabu ist. Am besten eignen sich elektronische Mittel die über Bewegungsmelder aktiviert werden. Hierzu zählen in erster Linie Ultraschall Katzen Vertreiber oder den über Bewegungsmelder gesteuerten Wassersprinkler „Reiherschreck“ von ScareCrow.

Gerade Wasser ist etwas, was kaum eine Katze als angenehm empfindet. Katzen gehen Wasser aus dem Weg, sie sind meistens sehr wasserscheu. Diese Tatsache können Gartenbesitzer sich zum Vorteil machen. Geräte die mit einem Wassersprinkler arbeiten, wie zum Beispiel der „Reiherschreck“ von ScareCrow, vertreiben Katzen nicht nur schnell, sondern auch zuverlässig.

Katzen vertreiben mit Ultraschall:

Ultraschall Katzenvertreiber erzeugen einen für den Menschen fast unhörbaren, für die Katze aber sehr unabgenehmen Ton. Sie werden ausgelöst wenn eine Katze vom integrierten Bewegungsmelder erfasst wird. Dadurch, dass die Katze den Ton unmittelbar mit ihren Bewegungen in Verbindung bringt wirken diese Geräte sehr effektiv.
Unsere Empfehlung:
Bei den Ultraschallgeräten empfehlen wir den „Weitech Garden Protector Solar“ wenn es ein Gerät sein soll, dass über Solarzellen betrieben wird.

Katzen vertreiben mit dem Weitech - Solar Garden Protector - WK0053

…mehr zum Weitech – Solar Garden Protector

 

Alternativ kann man mit dem batteriebetriebenen Gerät „Gardigo Hunde- und Katzenabwehr“ ebenfalls äußerst effektiv Katzen vertreiben.

Katzen vertreiben mit Gardigo Katzenabwehr

…mehr zum Gardigo „Hunde- und Katzenabwehr“

 

Katzen vertreiben mit Wasser:

Der Wasser Katzen Vertreiber wird an einen Wasserschlauch angeschlossen. Wenn eine Katze vom Bewegungsmelder erfasst wird der Wasserschreck aktiviert. Laut zischend wird ein Wasserstrahl in Richtung der Katze abgefeuert. Die Katze wird durch den Wasserstrahl nass und das merkt sie sich auf jeden Fall und kaum eine Katze holt sich zweimal eine unfreiwillige Dusche ab.
Unsere Empfehlug:
Zum Katzen verteiben mit Wasser empfehlen wir den Exbuster Tier- und Katzenvertreiber mit Wassersprinkler. Dieser bietet im Vergleich zu anderen Wasservertreibern ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Wasserschreck

…mehr zum Exbuster Katzenvertreiber mit Wassersprinkler

 

Katzen mit der Pflanze Coleus Canina vertreiben

Die Coleus Canina Pflanze ist einigen Menschen auch unter dem Begriff Verpiss Dich Pflanze bekannt. Die blühende Pflanze sondert einen Geruch ab, den Katzen überhaupt nicht mögen. Die Katzen vertreibende Pflanze ist nicht nur praktisch, sondern sie ist auch optisch schön. Ideal ist, wenn gleich mehrere Coleus Canina gepflanzt werden, denn so wirken die Pflanzen deutlich effektiver.

Der von der Pflanze verströmte Duft ist für uns Menschen nicht wahrnehmbar und die Pflanze ist nicht giftig. Die Verpiss Dich Pflanze muss allerdings über die Wintermonate ins Haus geholt werden da sie nicht winterhart ist.

Mechanische Sicherungsmöglichkeiten gegen Katzen

Zum Katzen vertreiben gibt es neben Ultraschallgeräten, Wassersprenkler, die Verpiss Dich Pflanze auch mechanische Mittel. Im Handel werden zum Beispiel Pest Stop PSPS8 Tierabwehrspitzen angeboten. Die Spitzen sorgen für die effektive Vertreibung von Katzen und anderen Tieren.

Haus- und Balkonbesitzer sollte allerdings dies als letzte Möglichkeit eher betrachten, da die Spitzen zu Verletzungen an den empfindlichen Pfoten führen können. Es sollte immer nach einer Möglichkeit gesucht werden, die nicht schmerzhaft für das Tier sind.

Katzen vertreiben Hausmittel – Wie Nelken oder Pfeffer Katzen vertreibt

Es gibt auch Hausmittel mit denen Haus- und Gartenbesitzer Katzen vertreiben können. Katzen mögen scharfe sowie bestimmte Gerüche überhaupt nicht. Der Geruch von Nelken, Pfeffer, Kaffesatz oder  meiden Katzen. Bevor eine Katze ihr Geschäft verrichtet, schnuppert sich ausgiebig und riecht der Boden, das Blumenbeet nicht gut, verlässt die Katze den Gartenbereich.

Die Anwendung von Hausmitteln beanspruchen mehr Zeit, da sie regelmässig angewendet werden müssen. Das Bestreuen mit Pfeffer, Knoblauch, frisch gehackten Zwiebeln sollte regelmässig erfolgen.

Alle Mittel zum Katzen verteiben nochmal in der Übersicht

Katzen vertreiben, und zwar dauerhaft. Es gibt folgende Möglichkeiten:

Alle Mittel zum Katzen vertreiben haben ihre Vor- und Nachteile. Welches Mittel sich am besten zum Katzen vertreiben eignet hängt von den Gegebenheiten ab. Manchmal führt auch erst eine Kombination aus verschiedenen Mitteln zum Erfolg. Wichtig ist es jedoch schnell zu reagieren. Je länger eine Katze den Garten als ihr Revier betrachtet desto länger dauert es ihr dieses Verhalten wieder abzutrainieren. Mit den hier vorgestellten Mitteln zum Katzen vertreiben hat man jedoch gute Chancen.

Wichtig ist, egal wie sehr ein Haus- oder Gartenbesitzer sich über die Katzen ärgert, die Tiere dürfen bei allen Methoden nicht zu Schaden kommen. Giftige Substanzen oder Mittel, bei denen die Katzen schwere Verletzungen erleiden sind nicht erlaubt und sollten auch nicht eingesetzt werden.